F.+ R. Rotermund
RV Bremen v.1900 Reg.Verb.261/10

18.05.11

um mein problem mit den lesben in den griff zu bekommen habe ich sie(2) heute morgen mit den vögeln trainieren lassen.man muß dazu wissen das sie zwar starkes lesbisches verhalten zeigen,das heißt aber nicht das sie keinen vogel mehr angucken ! außerdem ist die "563" das weibchen des "568",und dieser jährige vogel war auf den 1. beiden flügen unsere 5.+ 2. taube ! es wäre schade wenn ich  dieses weibchen auf grund ihres verhalten auslesen müßte denn scheinbar "steht" der vogel auf sie.
die größeren sorgen macht mir aber die "608" ! sie reagiert zwar auf mich wenn ich mit ihr spreche mit kopfnicken,das zeigt mir das noch nicht hopfen und malz verloren ist,aber als sie heute morgen mit den vögeln hinein ging war sie eher verschreckt als "geil"  !sie hat allerdings auch keinen festen vogel denn ihrem alten ,den "13",habe ich nun die "307" gegeben die er auch schon im letzten jahr hatte. ich werde das jetzt in den letzten trainingseinheiten dieser woche so bei behalten,ich denke es schadet den vögeln nicht,eher im gegenteil,und die zwei lesben sehen ihre geschlechtsgenossenin nun einige zeit nicht mehr.ich glaube zwar nicht ernsthaft das das auf dauer hilft,aber ich habe urlaub und damit zeit das zu versuchen.
die trainingszeit betrug heute morgen 30 min.,die  auch beide  mannschaften problemlos absolvierten. heute morgen gab es 100 % zucht + reise zu fressen.was auffiel ,sie hatten wenig hunger und ließen erstaunlich viel liegen ! aus diesem grund habe ich auch nach einer stunde  das futter der vögel weggenommen ,das mach ich normal nicht.um nochmal meine 100 % zu veranschaulichen:es sind für mich 20 gr. pro taube/mahlzeit. das kann man sicher auch anders ansetzen,wichtig ist nur die gleichmäßigkeit !
heute abend bekommen sie dann bei 35 min. trainingszeit 2/3 zucht + reise und 1/3 hirn 3 von versele.