F.+ R. Rotermund
RV Bremen v.1900 Reg.Verb.261/10

4.3.10

ich möchte nochmal auf das zurückkommen was ich gestern geschrieben habe.ich mag gerne zahme tauben und darum ist ein kriterium bei der verpaarung das verhalten der tauben.es kommt immer wieder vor das einige dabei sind die nicht so zahm sind wie ich sie gern hätte,aber sich trotzdem durch leistung oder auch durch abstammung qualifiziert haben.damit sich dieses verhalten nicht breit macht auf unseren schlag versuche ich sie immer an sehr zahme tauben zu paaren.das hat zwei vorteile.1. wird das verhalten dieser tauben durch den zahmen partner deutlich ruhiger.2. sind die jungen aus dieser paarung in der regel nicht so scheu wie das scheuere elternteil.noch etwas beachte ich immer in dieser zeit:ich reinige den schlag grundsätzlich nur wenn alle tauben im schlag sind !das sollte man aber nur machen wenn man keine probleme mit der luft hat !am anfang ist das zwar sehr nervig weil die tauben ,wenn sie es noch nicht kennen,doch sehr gestresst reagieren,aber es wird sehr schnell besser,ja,man kann sagen das man es von tag zu tag doch deutlich merkt wie die tauben immer ruhiger werden.wenn man denn  noch ,so wie ich es tue,immer kurz bei jeder zelle verweilt in dem noch tauben sitzen ,sich mit ihnen "unterhält", leckerlies reicht, (nüsse)hat man ganz schnell ein super verhältnis zu seinen tauben.dann macht der taubensport noch doppelt soviel spass !!