F.+ R. Rotermund
RV Bremen v.1900 Reg.Verb.261/10

26.04.11

wie ich ja beschrieben habe gibt es probleme mit der "562" und dem "597" !um nun beides in den griff zu bekommen ,oder auch 2 fliegen mir einer klappe zu schlagen,habe ich mir folgendes überlegt.heute abend werde ich die "562" ganz normal mit den weibchen fliegen lassen.im moment sitzt sie ja in einzelhaft ! sofort nachdem die weibchen wieder drin sind werde ich sie aus dem schlag nehmen,ohne futter ! nachdem die vögel dann etwa die hälfte ihres trainings hinter sich haben werde ich sie wieder fliegen lassen.nachdem dann alle wieder drin sind werde ich beide mit futter und wasser in seine alte zelle sperren.sie bleiben nun die ganze nacht zusammen.morgen früh bevor ich zur arbeit gehe nehme ich sie wieder heraus und setze sie wieder in die einzelzelle.das werde ich bis zum einsatz am freitag so durchziehen,vielleicht kommt sie ab von ihrem lesbischen verhalten,obwohl ich stark zweifel,und der vogel bekommt so wieder bindung zu seiner zelle.ich denke verkehrt kann ich nichts machen,denn so wird es garantiert nichts,zumindest gilt das für den vogel !
die versorgung sieht heute folgendermaßen aus:
morgens:2/3 zucht + reise forte
                1/3  säuberung
abend:   100 % zucht + reise forte
im wasser ist heute morgen noch RopAdeno,heute abend dann bis zum donnerstag abend Ropa-B flüssig.
nachdem die weibchen etwa die hälfte ihres trainings hinter sich haben werde ich die "610" wieder aus der voliere fliegen lassen.
die jungen sind nun  langsam so weit das ich den ausflug öffnen muß,ich muß zugeben ,ein etwas mulmiges gefühl macht sich in meiner magengrube breit .die angst vor dem raubvogel ist noch nicht ganz weg............